Verein Gastlichkeit in Südtirol startet Imagekampagne

Gastlichkeit ins Rampenlicht rücken

Montag, 18. September 2017 | 19:08 Uhr

Bozen – Seit mehr als einem Jahr ist der Verein Gastlichkeit in Südtirol nun aktiv. Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, zur Aufwertung des Serviceberufes im Hotel- und Gastgewerbe beizutragen und allen Servicefachkräften in Südtirol eine Plattform für Informationsaustausch, Weiterbildung und Förderung von Innovation zu bieten. Nun tritt der Verein erstmals mit einer eigenen Plakatkampagne in die Öffentlichkeit, um auf die vielfältigen Rollen der Servicefachkraft und deren umfangreiches Fachwissen aufmerksam zu machen.

„Sechs Charaktere wurden dafür ausgewählt, welche die Vielseitigkeit im Serviceberuf widerspiegeln. Diese haben wir den Nachtschwärmer, den Verführer, die Geschichtenerzählerin, den Dirigent, die Gute Fee und die Durchstarterin genannt“, erklärt Matteo Lattanzi, Vorsitzender des Vereins Gastlichkeit in Südtirol.

Ob Gastwirt, Barman, Sommelier, Chef de Rang, Oberkellner oder Auszubildende: Sie alle zeigen, wie vielfältig Gastlichkeit ist.

Für die Imagekampagne wurden die sechs ausgewählten Charaktere im Rahmen eines Fotoshootings abgelichtet. Die daraus entstandenen Poster sind seit dem heutigen Montag an den Bushaltestellen in ganz Südtirol zu sehen sein und auch in den Print- und Onlinemedien veröffentlicht.

Philipp Laimer und Stefanie Hinteregger sind zwei der abgelichteten Servicefachkräfte. „Als Barman bin ich auch Nachtschwärmer, weil meine Arbeitszeit dann beginnt, wenn die der meisten endet. Vom Feierabendbier durch die Cocktailparty bis zum Sektfrühstück – für meine Gäste mache ich jede Stunde zur Happy Hour. Dabei bin ich mal Entertainer, mal Psychologe, mal Jongleur“, erzählt der Barman aus Leidenschaft. Für Stefanie Hinteregger vereint der Beruf des Sommeliers nicht nur umfangreiches Weinwissen: „Als Sommelière bin ich auch eine Geschichtenerzählerin, weil hinter jedem guten Wein eine lange Geschichte steckt. Sie aus der Farbe, dem Duft und dem Geschmack eines Weines herauszulesen und dem Gast mit einem einzigen Glas neue Welten zu eröffnen, das ist das Schöne an meinem Beruf.“

Ziele des Vereins

Der Verein Gastlichkeit in Südtirol richtet sich im Besonderen an Servicefachkräfte und Gastwirtinnen und Gastwirte. Der Verein möchte mit diversen Aktionen zur Aufwertung des Serviceberufes sowie zur nachhaltigen Steigerung und Stärkung des Images und der Qualität im Bereich Service beitragen. Zudem will der Verein ein Netzwerk bilden, das den fachlichen Austausch fördert und den Aufbau eines Kompetenzzentrums, das Anlaufstelle und Motor rund um die Südtiroler Gastlichkeit, unterstützt. Wesentlich sind für die Mitglieder des Vereins außerdem die Nachwuchsförderung und die Förderung von Innovation.
Nähere Infos zur Imagekampagne und zum Verein Gastlichkeit in Südtirol gibt es auf www.gastlichkeit.it.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz